Im Oktober 2022 findet in Oberösterreich wieder eine detaillierte Verkehrserhebung statt. Dafür erhalten in diesen Tagen rund 280.000 zufällig ausgewählte Haushalte im Land Einladungen zur Befragungsteilnahme, in dem die ausgewählten Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher um ihre Teilnahme an der Erhebung gebeten werden.

Die Befragung kann sowohl online als auch mittels Papierfragebogen durchgeführt werden. Der Zeitbedarf wird pro Person rund zehn Minuten betragen. Größter Wert wird auch auf den Datenschutz gelegt. Die Teilnahme an der Befragung ist natürlich freiwillig.

Die Teilnehmer werden an einem bestimmten Tag im Oktober gebeten, alle ihre Wege, das gewählte Verkehrsmittel (PKW, Öffentlicher Verkehr, Rad, Fuß, sonstiges) sowie den Zweck ihres Weges aufzuzeichnen. Diese Daten sollen ein möglichst umfassendes Bild zum Verkehrsverhalten der Bevölkerung ergeben. Die Ergebnisse der Erhebung bilden die Basis für zukünftige Infrastruktur-, Verkehrs- und Mobilitätsplanungen – auf Landes- und Gemeindeebene.

Landeshauptmann Thomas Stelzer und Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner möchten zur Teilnahme an der Mobilitätserhebung motivieren: „Gemeinsam wollen wir, dass die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher die besten Möglichkeiten vorfinden, um sicher, schnell und umweltschonend von A nach B zu kommen. Deshalb ist die Teilnahme bei der OÖ Mobilitätserhebung besonders wichtig. Jede persönliche Mobilitätsgeschichte verbessert die Grundlage für Mobilitätsplanungen – auch und vor allem in den Gemeinden. Dadurch werden die Bürgerinnen und Bürger aktiv zum Mitgestalter der Mobilität von Morgen.“

Auch das Regionale Mobilitätsmanagement der RMOÖ unterstützt die Verkehrserhebung, um auf Basis der Ergebnisse gemeinsam mit den Gemeinden an zukünftigen Mobilitätslösungen arbeiten zu können.

Alle Infos zur Verkehrserhebung finden Sie unter www.verkehrserhebung-2022.at

Verkehrserhebung 2022 des Landes OÖ

Schreibe einen Kommentar

Lade...