Festakt in Freyung

25 Jahre EUREGIO:

Drei Länder – zwei Sprachen – eine Region         

Bereits drei Jahre vor dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union 1996 begann die EUREGIO die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen dem Mühlviertel, Niederbayern und Südböhmen zu fördern und zu unterstützen. Insgesamt 350 Gemeinden

zwischen Donau und Moldau bilden die EUREGIO Bayerischer-Wald / Böhmerwald –Sumava – Mühlviertel.

„In unserer Region kann und will sich Europa in der täglichen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit beweisen. Das geschieht auf sehr vertrauensvoller und persönlicher Ebene in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Bildung, Soziales, Tourismus, Natur, Umwelt, Sport, Verwaltung und Politik“, sagt EUREGIO Obfrau LAbg. Gabriele Lackner-Strauss.Meilensteine in der langjährigen gemeinsamen Entwicklungsarbeit waren beispielsweise der Beitritt Tschechiens zur EU 2004, der Wegfall der Grenzkontrollen

(Schengenabkommen) 1997 Bayern/Österreich und 2007 Tschechien/Österreich, 2013 die Landesaustellung OÖ/Südböhmen, die Teilnahme an insgesamt acht EU-INTERREG Programmen (Ö/D & Ö/CZ) welche auch die nötigen finanziellen Unterstützungen für zahlreiche grenzüberschreitende Projekte möglich machten. Sowie seit 20 Jahren die Mitarbeit als Vorstandsmitglied in der Arbeitsgemeinschaft der europäischen Grenzregionen (AGEG).

Sehr viele grenzüberschreitende und regionale Projekte im Mühlviertel wurden von der EUREGIO in all den Jahren, oft ausgehend von der Idee- und Partnerfingung, über die Entwicklung, der Finanzierung und Genehmigung bis zur erfolgreichen Realisierung unterstützt und begleitet. Dies trifft beispielsweise auf folgendes zu: Die Entwicklung des Langlaufzentrums Schöneben, den Scharzenbergischen Schwemmkanal, die touristischen Grenzübertrittstellen für Wanderer, Reiter und Radfahrer, Ausbau der Sternsteinliftanlagen, die Bewerbung zur Landesaustellung OÖ/SB, Burgen-und Schlösserweg, Wandern- und Radfahren im Mühlviertel & Südböhmen, INKOBA: Donau Amesberg, Mühlviertel-Mitte, Region-Freistadt, die Pferdeeisenbahn-Rainbach / Bujanov,Erstes Stifter Gedenkjahr 2005, Hochwasserschutz -Maltsch, Gemeinde- und Schulpartner-schaften (z.B. Mitterkirchen, Baumgartenberg, Mauthausen, Kollerschlag, Schwertberg, Neufelden, Ulrichsberg, Windhaag, Vorderweißenbach, Neustift, Nebelberg, Liebenau, Freistadt, Bad.Leonfelden, Hagenberg, Peilstein, St. Veit, Aigen/Schlägl, Kaltenberg), Angebotsentwicklung der Werbegemeinschaft-Donau OÖ, Granitzentrum Hauzenberg / Plöcking und Weitere.

Die EUREGIO unterstützt als Gründungsmitglied die Projekte „BioRegion Mühlviertel“, „Mühlviertler Marken GmbH“, den Verein „Mühlviertel-Marketing“, Bierweltregion Kampagne, die „Regionalmanagement Oberösterreich GmbH“ oder die My4tel -Plattform.

Die grenzüberschreitende Entwicklungszusammenarbeit in der EUREGIO hat sich von der Exotik der Anfangsjahre zu einer gewissen Normalität entwickelt, darf jedoch nie als Selbstverständlichkeit angesehen werden.“ sagt Geschäftsführer Wilhelm Patri, MAS.

Gemeinsam mit unseren Partnern in Bayern und Böhmen werden zukünftige Projekte wie auch die nächste EU-INTERREG Programmperiode vorbereitet, sowie regionale engagierte Akteure in ihrer Arbeit unterstützt.

Jubiläum 25 Jahre EUREGIO
Lade...